Vereinigte Bürgerinitiativen Villach Süd
110kV Nein Danke!
Als dichtest bebauter Transitkorridor Österreichs sind die Belastungen -in Summe gesehen- für Mensch und Natur im Raum Villach-Süd/unteres Gailtal mittlerweile enorm. Weitere aktuelle Megaprojekte unter dem Vorwand regionaler Notwendigkeiten sollen ohne adäquate Einbindung der Betroffenen die letzten Reste von Natur und Lebensqualität weiter einschränken. Ziele der aus drei Teilinitiativen hervorgegangene BI Villach-Süd sind:
- Keine weitere Verschlechterung der Lebensraumbedingungen für Mensch und Natur
- Echte Mitsprache- und Mitentscheidungsrechte
- Einsatz für natur- und sozialverträglichere Lösungen im Bereich Verkehr und Energie wie zb. Verkabelungen statt Freileitungen

Der Verbund Konzern plant eine 380 KV Stromleitung von Kaprun Richtung Salzburg. Diese Leitung mit bis zu 70m hohen Strommasten ( 70m sind 2,5 mal höher als eine durchschnittliche, ausgewachsene Fichte) und 19 Armdicken Leiterseilen ( die üblichen Masten haben 6 Daumendicke Seile) ist ein massiver Eingriff in unsere schöne Natur und der dort betroffenen Bevölkerung. …
http://www.erdkabel.co.at/de/home/risken-und-studien/

 

Die Initiative „Respektiere deine Grenzen“ will den respektvollen Umgang mit der Natur und wildlebenden Tieren ins Blickfeld rücken.
Wälder, Wiesen und Gewässer sind Wohnraum für oft genug selten gewordene Tiere und Pflanzen. Es liegt an uns, ihr Lebensrecht zu respektieren, um uns an der bunten Vielfalt der heimatlichen Schöpfung erfreuen zu können. Die Naturlandschaft Salzburgs bietet Platz für Wildtiere, Pflanzen und Menschen. Voraussetzung ist jedoch, dass Sie sich als Naturnutzer oder Naturnutzerin an gewisse Regeln halten.
mehr Info